Vestibularsyndrom

Darf ich vorstellen: GioveGiove3

Giove ist ein ca. 16 Jahre alter Hund aus einem italienischen Tierheim. Er wurde mit ca. 14 Jahren von seiner jetzigen Besitzerin adoptiert (danke dafür, das wird selten gemacht). Giove war, was bei einem Hund in dem Alter nicht verwunderlich ist, vom Bewegungsapparat in einer nicht ganz so guten Verfassung.
Das besserte sich aber zusehend, da seine Besitzerin keine Kosten und Mühen scheute damit es ihm gut ging. Er konnte seinem Alter entsprechend laufen und es ging ihm gut.

Von einem Tag auf den anderen konnte er jedoch nicht mehr Laufen und auch sein Gleichgewicht nicht mehr halten. Die Ärzte in der Tierklinik diagnostizierten Vestibularsyndrom.
Das Vestibularsyndrom wird oft mit einem Schlaganfall verwechselt (oder der Einfachheit halber so genannt), da die Symptome diesem sehr ähnlich sind.

Bei einem Schlaganfall handelt es sich um einen Hirninfarkt bei dem auch Gehirnzellen absterben. Dies geschieht beim Vestibularsyndrom keinesfalls!

Ein Vestibularsyndrom ist daher kein Grund den Hund zu euthanasieren ohne weitere Untersuchungen durchzuführen.

Wenn kein Tumor im Kopf zu finden ist, oder es einen anderen Grund für die Symptome gibt, spricht man von der idiopathischen Form. Das Problem geht in diesem Fall vom Innenohr aus, wo der Gleichgewichtssinn liegt.

Die meisten erholen sich wieder, manche schnell, manche langsamer.

Giove wurde natürlich schulmedizinisch behandelt, und gleichzeitig von mir therapiert. Er bekam schulmedizinischen Medikamenten zur Durchblutung, und gegen die Übelkeit (den Hunden ist übel, da ihnen
schwindelig ist).

Ich habe ihn innerhalb einer Woche täglich mit dem dem Laser und Bioresonanz behandelt. Ferner habe ich noch ein homöopathisches Mittel gegen den Schwindel empfohlen.

Giove erholte sich erstaunlicherweise sehr schnell( nach zwei Wochen ging es ihm schon wieder viel besser, und er konnte normal laufen) dass war besonders erstaunlich wenn man bedenkt wie alt der Hund schon ist, und was er für eine Vorgeschichte hat.

Heute läuft er wieder wie vorher, und ich wünschen ihm noch einige schöne Jahre.

Netzlink zu der Meinung eines Tierarztes : tierarzt-bergisch-gladbach.de

Anfahrt

Um Ihnen die Anfahrt zu erleichtern, hier eine Hilfe mit Google Maps.

Drucken

So erreichen Sie uns

Christiane Herken
Tulpenweg 23a
86836 Graben

Öffnungszeiten 9:00 - 18:00 Uhr
Termine nur nach Vereinbarung.

Abend- und Samstagstermine sind möglich.

Handy:    0178 / 79 04 768
Festnetz: 08232 / 73 05 54
Fax:         08232 / 73 05 53

oder einfach eine EMail an

christiane(at)2haende4pfoten.de
    (at) bitte durch das Zeichen @ ersetzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok